Veranstaltungen 2016

Einführungsvortag:
Dienstag, 19. Januar, 19 Uhr,
Vertretung des Landes Thüringen beim Bund
Dr. habil. Jochen Golz (Weimar)
»Die Existenzen fremder Menschen sind die besten Spiegel,
worin wir die unsrige erkennen können.«
(An Charlotte von Stein, 10. September 1783)
Der Weltbürger Goethe

Donnerstag, 18. Februar, 19 Uhr
Vertretung des Landes Thüringen beim Bund
Prof. Dr. Christof Wingertszahn (Düsseldorf)
»Käme ich nach England hinüber, ich würde kein Fremder seyn.«
(Zu Eckermann, 10. Januar 1825)
Goethe und England

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal
Prof. Dr. Theo Buck (Aachen)
»Die Franzosen haben bisher immer den Ruhm gehabt,
die geistreichste Nation zu sein, und sie verdienen es zu bleiben«
(Zu Eckermann, 9. Juli 1827)
Goethe und Frankreich

Donnerstag, 14. April, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal
Prof. Dr. Michael Maurer (Jena)
»Gewiß, man muß sich einen eignen Sinn machen Rom zu sehen«
(An Karl Ludwig v. Knebel, 17. November 1786 )
Kulturmuster Bildungsreise: Goethe in Italien und die Folgen


Donnerstag, 26. Mai, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin Saal
Prof. Dr. Uwe Hentschel (Berlin / Chemnitz)
»Was sonst Jena für mich war, soll künftig Carlsbad werden.«
(Goethe an Christiane, 16. Juli 1807)
Die böhmischen Bäder:
Refugium und intellektueller Marktplatz


Donnerstag, 23, Juni, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin Saal
Dr. Manfred Osten (Bonn)
»Ich habe mir dieses wichtige Land aufgehoben,
um mich im Fall der Noth dahin zu flüchten... «
(An Karl Ludwig von Knebel, 10. November 1813)
Goethe, ein fernöstlicher Weltbürger

Freitag, 15. Juli - Mittwoch, 20. Juli
Exkursion: Auf Goethes Spuren durch Böhmen
(Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen)

Donnerstag, 11. August, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal
Prof. Dr. Volker Hesse (Berlin)
»Ich habe (...) selbst ein Landschaftsbild phantasiert«
(An Alexander von Humboldt, 3. April 1807)
Goethes Interesse an Südamerika

Sonntag, 28. August, 19 Uhr
Goethes 267. Geburtstag
Sonderveranstaltung
– Überraschungsprogramm –
(Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen)

Montag, 12. September / Donnerstag, 15. September
und Montag, 19. September, jeweils 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Säulensaal
Hans-Wolfgang Kendzia (Berlin)
3 Leseabende
Römische Elegien und Venezianische Epigramme

Donnerstag, 13. Oktober, 19 Uhr
Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal
Dr. Manfred Osten (Bonn)
»Der Koran ist streng, furchtbar und groß«
(Noten und Abhandlungen zum West-östlichen Divan)
Zur Modernität von Goethes Islam-Verständnis

Donnerstag, 17. November, 19 Uhr
Vertretung des Landes Thüringen beim Bund
PD Dr. Michael Jaeger (Berlin)
»Vom Strudel der Zeit ergriffen«
(Hermann und Dorothea, 9. Gesang, Vers 180)
Goethes Flüchtlinge

Dienstag. 13. Dezember, 19 Uhr
Vertretung des Landes Thüringen beim Bund
Prof. Dr. Hendrik Birus (München)
»...daß die von mir angerufene Weltliteratur auf mich,
wie auf den Zauberlehrling zum ersäufen zuströmt«
(An C. F. Zelter, 18. Mai 1828)
Goethes Idee der Weltliteratur

Gäste bitten wir für den Besuch der Veranstaltungen
um eine Spende von Euro 5,-

 


Hinweise zu den Veranstaltungsorten

Vertretung Thüringens beim Bund
Mohrenstr. 64, 10117 Berlin (Mitte),
am U-Bahnhof Mohrenstraße (U2)


Zentral- und Landesbibliothek
Breite Straße 30-36, 10178 Berlin (Mitte),
U-Bhf Märkisches Museum (U2) + Bus 147 (bis Naumanngasse)
oder U-Bhf Spittelmarkt + Bus M48 (bis Fischerinsel)
oder S+U-Bhf. Alexanderplatz